Neues Erscheinungsbild der Stationen

In den unterirdischen S-Bahnstationen wird durch die DB Station&Service AG ein neues Gestaltungskonzept umgesetzt, das für ein besseres Erscheinungsbild sorgen wird.

Bis 2020 werden in München acht unterirdische S-Bahnhöfe komplett modernisiert. Unter anderem werden die Decken neugestaltet und die Bahnsteigausstattung (Beleuchtung, taktiler Leitstreifen, Sitzgelegenheiten etc.) erneuert. Zudem wird ein neues Gestaltungskonzept an den Stützen, Pfeilern und Wänden umgesetzt.

DB Station&Service investiert bis 2020 rund 64 Millionen Euro in die Modernisierung.

Die Maßnahmen im Einzelnen

Bahnhöfe auf der S-Bahn-Stammstrecke

  • München Hbf
  • Karlsplatz (Stachus)
  • Marienplatz
  • Isartor
  • Rosenheimer Platz

Bahnhöfe auf der Flughafenlinie S8

  • Unterföhring
  • Ismaning
  • Flughafen München

Beispiel: München Hbf

Geplante Baumaßnahmen ab 2019:

  • neue Stützenbekleidung der roten Säulen auf der Bahnsteigebene
  • neue Abhangdecke
  • neue Wandbekleidung mit rotem Sockel
  • LED-Stationsstreifen
  • Effektbeleuchtung im Deckenbereich und an den Stützen
  • neue Möblierung
  • neue taktile Leitstreifen und Schrägschraffur
  • Erneuerung von Fahrtreppen und Aufzügen
  • Erneuerung der Verteilerebene zwischen S-Bahn-Ebene und U-Bahn-Ebene

Weitere Informationen erhalten Sie auch hier: