Dürfen wir vorstellen?
Die modernisierte S-Bahn auf Tour durch die Landkreise

Am 10. Juli 2018 ging das erste modernisierte Fahrzeug der Münchner S-Bahn-Flotte auf Vorstellungstour ins Münchner Umland. Ausgewählte Fahrgäste und politische Vertreter aus den Kommunen und Landkreisen durften die modernisierte S-Bahn auf ihrer ersten Fahrt quer durch die Metropolregion erleben und die S-Bahn an ihrem Bahnhof im Umland begrüßen.

Umrahmt von einem bunten Programm konnten die Fahrgäste während der Sonderfahrt ihre Fragen an den S-Bahn-Chef, Heiko Büttner, sowie an den Chef der Bayerischen Eisenbahngesellschaft, Thomas Prechtl, loswerden.
Die Radio Arabella Live Band spielte unplugged im Zug und sorgte für beste Stimmung. Zusätzlich gab es attraktive Preise bei einem Quiz mit Fragen zur S-Bahn zu gewinnen.

Mit der insgesamt zweitägigen Sonderfahrt zeigt sich der erste modernisierte S-Bahn Zug nach seiner Jungfernfahrt am 9. Juli in München nun erstmals außerhalb der Landeshauptstadt.

Die insgesamt 200 Fahrgäste wurden über eine Kooperation mit Radio Arabella ausgewählt. Sie haben exklusiv die Gelegenheit, die modernisierte S-Bahn zu erleben, bevor sie regulär durch das Netz fahren wird. Beispielsweise den neuen Familien- und Gruppenbereich, in dem die Sitze in Form einer runden Eckbank angeordnet sind.

Ab 12. Juli fährt die erste modernisierte S-Bahn regulär durch das gesamte MVV-Netz. In den folgenden Monaten und Jahren werden Fahrgäste die modernisierten S-Bahnen immer häufiger zu Gesicht bekommen: Bis Ende 2020 werden nach und nach alle 238 Fahrzeuge der S-Bahn München aus dem Betrieb genommen, umgebaut und wieder eingesetzt.